Schulnavigation

Ellen Key – Name und pädagogisches Konzept

1. Wir lernen und arbeiten nach dem Prinzip: Ich fordere dich, weil ich dich achte.

Die Ellen-Key-Schule ist eine Sekundarschule, offen für alle jungen Menschen.
Die umfassende und frühzeitige Vorbereitung auf Beruf bzw. Studium sind die wesentlichen
Ziele unserer pädagogischen Arbeit.
Wir erwarten, dass sich alle für einen interessanten und lebensnahen Unterricht verantwortlich
fühlen, sich an der Gestaltung des Unterrichtes beteiligen, Ideen entwickeln und für neue
Unterrichtsmethoden offen sind. An der Ellen-Key-Schule sind diejenigen, die gut arbeiten oder
lernen, keine Streber, sondern Maßstab. Wir begegnen ihnen mit Achtung und Anerkennung.

2. Wir sind eine offene Schule nach innen und außen.

Menschen aus dem Kiez, Anwohner oder Partner aus der Wirtschaft, begleiten uns aufmerksam und interessiert. Sie helfen uns, unseren Platz in einer demokratischen und toleranten Gesellschaft zu definieren. Die Kooperation mit Wirtschaft und Hochschule sind für uns entscheidende Voraussetzung für die Berufs- und Studienvorbereitung. Ideen und Visionen Einzelner stehen wir aufgeschlossen gegenüber, weil sie unsere Schule einzigartig und liebenswert machen. Eltern, die uns unterstützen, sind uns stets willkommen. Wir freuen uns über alle ehemaligen Schüler und Schülerinnen, die den Kontakt zu uns halten und uns berichten, wie es ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg ergeht.

3. Unsere Schule soll ein Ort zum Wohlfühlen für alle sein.

Das Miteinander von Lernenden und Lehrenden ist durch Respekt, Toleranz und gegenseitige
Rücksichtnahme gekennzeichnet. Bei uns finden sowohl diejenigen ein Angebot, die sich auf einen Beruf in Industrie und Handwerk vorbereiten, als auch jene, deren Ziel die Hochschulreife ist. Im gemeinsamen Unterricht lernen auch Schüler und Schülerinnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf.
Höflichkeit und Respekt im alltäglichen Umgang miteinander haben an der Ellen-Key-Schule
einen hohen Stellenwert. Wir wollen, dass unsere Schule für alle ein Ort zum Wohlfühlen ist.
Das Anders- und Einzigartigsein macht das miteinander Reden und Lernen erst interessant.

4. Wir fühlen uns alle verantwortlich und managen unsere Schule gemeinsam.

Alle am schulischen Leben Beteiligten fühlen sich für ein das Lernen fördernde Klima verantwortlich und gestalten in den Gremien und Ausschüssen den dazu notwendigen Rahmen.